Industrie Lichtplattenprofile im Detail | Trapezlichtplatten aus Polycarbonat

Trapezlichtplatten aus Polycarbonat Produktinformationen



Klicken Sie auf die Bilder um diese zu vergrößern

Da Trapezlichtplatten beidseitig mit einer Oberflächenvergütung versehen sind, eignen sie sich optimal als Dach- und Wandlichtbänder. Sie sind in Positiv und Negativ Lage einsetzbar. Auch bei Minusgraden können Sie durch ihre gute Temperaturbeständigkeit verabeitet werden ohne zu verstpröden. Auch eine doppelschalige Verlegung ist mit den Trapezlichtplatten kein Problem.

Eigenschaften

  • glashell- durchsichtig
  • schwer entflammbar (B1)
  • leichte Be- und Verarbeitung
  • geeignet als "ausschmelzbare Fläche"
  • temperaturbeständig von -40 °C bis + 100 °C
  • kein Verspröden

Anwendungsbeispiele

  • Überdachungen aller Art
  • Lichtbänder in Trapezblechen
  • doppelschalige Lichtbänder

Trapezlichtplatten 207/35 - Glashell

Farbe Glashell
Profil 207/35
Lichtdurchlässigkeit ca. 90%
Brandklasse DIN 4102 B1
Gebrauchstemperatur -40 °C bis +100 °C

Plattenbreite 1080mm
Nutzbreite 1035mm

Preis
21,50€ / m²

Verfügbare Längen
6600mm, 7500mm, 9000mm

Jetzt Anfragen


Trapezlichtplatten 183/40 - Glashell

Farbe Glashell
Profil 207/35
Lichtdurchlässigkeit ca. 90%
Brandklasse DIN 4102 B1
Gebrauchstemperatur -40 °C bis +100 °C

Plattenbreite 970mm
Nutzbreite 915mm

Preis
23,00€ / m²

Verfügbare Längen
6600mm, 7500mm, 9000mm

Jetzt Anfragen


Max. Pfetten-, bzw. Riegelabstände in mm (Ausführung als Mehrfeldträger)

Profil: 207/35

Dicke 1,0mm

PFETTENABSTÄNDE

Schneelast 0,65 kN/m²
Endfeld 1000mm
Mittenfeld 1260mm

Schneelast 0,8 kN/m²
Endfeld 950mm
Mittenfeld 1190mm

RIEGELABSTÄNDE

Gebäudehöhe bis 8m
Windzonen 1 + 2

Endfeld 1210mm
Mittenfeld 1510mm


PROFIL: 183/40

Dicke 1,0mm

PFETTENABSTÄNDE

Schneelast 0,65 kN/m²
Endfeld 1180mm
Mittenfeld 1470mm

Schneelast 0,8 kN/m²
Endfeld 1120mm
Mittenfeld 1400mm

RIEGELABSTÄNDE

Gebäudehöhe bis 8m
Windzonen 1 + 2

Endfeld 1420mm
Mittenfeld 1770mm


Die in der Tabelle aufgeführten Pfetten- und Riegelabstände gelten für geschlossene Gebäude ohne Innenraumdruck bis 8 m Höhe und Ausführung als Mehrfeldträger in den Windzonen 1 + 2 gemäß DIN 1055-4, Ausgabe März 2005. Die aufgeführten max. Stützabstände resultieren aus einer zulässigen Durchbiegung von L/30 der Stützweite. Bei höheren Belastungen, wie z. B. Gebäudehöhen über 8 m, Gebäude in Windzonen 3 + 4, Gebäude in exponierter Lage bzw. turmartig freistehende Gebäude, offene Gebäude, Gebäude in schneereichen Gebieten, Ausführung als Einfeldträger sowie bei Einbau der Lichtplatten im Rand- und Eckbereich des Gebäudes etc. sind die erforderlichen Pfetten und Riegelabstände anzufragen. Für die Lichtplattenprofile können objektbezogen statische Berechnungen angefordert werden. Zur Befestigung empfehlen wir Kalotten und Abstandhalter. Die Verschraubung erfolgt auf jeder Pfette mit mindestens 5 Befestigungspunkten. Die hier aufgeführten Angaben sowie die anwendungstechnische Beratung sind unverbindlich. Die Eignung des Produkts für den jeweiligen Einsatzzweck ist eigenverantwortlich zu prüfen. Technische Änderungen vorbehalten.